Über uns

Wer wir sind & was wir machen

Some people from the organising team on a seminar day in October 2020

Degrowth Vienna ist ein Verein, der 2018 zur Organisation der Konferenz „Degrowth Vienna 2020“ über Strategien zur sozial-ökologischen Transformation gegründet wurde. Er hat sich seither zu einem dynamischen Organisationsteam (dem „Orga-Team“) von 20-30 Mitgliedern entwickelt und mehrere Folgeprojekteprojekte ins Leben gerufen.

Unsere Ziele

Als Degrowth Vienna wollen wir die Idee von Degrowth in die politischen Räume und Organisationen in Wien tragen sowie das Verständnis von und die Auseinandersetzung mit Strategie innerhalb der Degrowth-Bewegung fördern. Degrowth Vienna steht für soziale und ökologische Gerechtigkeit sowie für globale Solidarität und Gleichheit. Wir bemühen uns, selbstreflexiv und kritisch darüber zu sein, wer die Degrowth-Bewegung ausmacht, und erkennen die Notwendigkeit von mehr interner Vielfalt und intersektionellen Ansätzen an.

Degrowth ist...

Degrowth ist für uns eine radikale Kritik am herrschenden politisch-ökonomischen System; es ist zudem eine utopische Vision und ein politischer Prozess (mehr zu Degrowth siehe hier). Degrowth ist sowohl der rote Faden, der unsere Projekte miteinander verbindet, als auch die Prinzipien, auf denen unsere Organisation aufbaut. Degrowth ist also nicht nur eine Idee, sondern auch praktisch, politisch, ortsbezogen und hat ein echtes transformatives Potenzial.

Activity Report

Cover des Activity Reports 2021

Degrowth Vienna war im Jahr 2021 in verschiedenen Projekten und Formen aktiv. Daher haben wir uns entschlossen, unseren ersten jährlichen Tätigkeitsbericht (auf Englisch) mit einem Überblick über Projekte, Workshops, Finanzen und vieles mehr zu veröffentlichen.

Inhalte

Der Activity Report enthält allgemeine Informationen zum Vereinszweck und zu den Vereinszielen, Details zu unseren beiden großen Projekten (Publikation Degrowth & Strategie, Solidarische Postwachstumsstadt), die Arbeit der Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit, unsere Beteiligung am politischen Diskurs in Österreich, Details zum neuen Projekt Transreal, an dem wir in Kooperation mit der WU Wien und dem Umweltbundesamt beteiligt sind, einen Überblick über unsere Finanzen, einen Ausblick und einen Überblick über das Team

Warum ein Activity Report?

Degrowth Wien hat sich seit der Organisation der Konferenz 2020 stark entwickelt. Wir konzentrieren uns auf verschiedene Aktivitäten und streben danach, uns als stabile Organisation mit einer angemessenen Entlohnung für unsere bezahlten Stellen zu etablieren. Daher gibt der erste Tätigkeitsbericht einen Einblick in die Projekte und Aktivitäten, die im Jahr nach der Konferenz durchgeführt wurden.

Unsere Projekte

Degrowth Vienna 2020 Konferenz

Die Ausrichtung der Konferenz „Degrowth Vienna 2020“ auf Strategien war einzigartig, ebenso wie die Betonung der Verknüpfung von Bottom-up-Initiativen mit Organisationen und Institutionen. Dies führte zur Schaffung eines kleinen, aber expandierenden Wiener Degrowth-Webs, an dem Vertreter fast aller öffentlichen Wiener Universitäten, aber auch von Gewerkschaften, Verbänden und lokalen Medien teilnahmen (eine vollständige Liste finden Sie hier). Unsere Konferenz, die als persönliche Veranstaltung gedacht war, wurde aufgrund von COVID-19 an ein Online-Format angepasst. Das Online-Format hatte beeindruckende 100 Sessions und über 4000 registrierte Teilnehmer, was ein großer und unerwarteter Erfolg war.

Projekte im Herbst 2020

Im Herbst 2020 führte das Orga-Team drei neue Projekte durch, zu denen eine Veranstaltung – „Degrowth Days“ -, ein Buch über Strategie & Degrowth und eine Reihe von Workshops gehören.

  • Die Wiener Degrowth Days fanden vom 20. bis 25. November 2020 statt und umfassen eine Reihe von Workshops, Wanderungen, Präsentationen und Diskussionen zum Thema „Strategien für Degrowth“. Diese werden persönlich abgehalten, aber auch online zugänglich sein, mit dem Ziel, einen Raum für Diskussionen, Austausch und Lernen zu bieten.
  • Das Buchprojekt Degrowth & Strategy beleuchtet die Rolle und Bedeutung von Strategien in der Degrowth-Bewegung, wählt Beiträge der Konferenz aus und baut auf ihnen auf und bemüht sich um eine sinnvolle Ergänzung der Literatur zum Thema Degrowth. Es wird in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 veröffentlicht werden.
  • Das Workshop-Projekt zielte darauf ab, Allianzen mit verschiedenen Akteuren auf anderen Ebenen als nur der Zivilgesellschaft aufzubauen, um nachhaltige sozial-ökologische Transformationen zu ermöglichen. Es beabsichtigt, die Perspektiven der gesellschaftlichen Akteure auf Degrowth-Fragen zu erweitern und Räume zu schaffen, in denen Degrowth Wien von anderen Perspektiven lernen kann.

Organisationsstruktur

Degrowth Vienna setzt sich im Wesentlichen aus drei Gruppen zusammen: den aktiven Mitgliedern, den fördernden Mitgliedern und dem Beirat.

Die aktiven Mitglieder sind der zentrale Teil der Organisation und engagieren sich meist ehrenamtlich in verschiedenen Arbeitsgruppen und Projekten. Arbeitsgruppen wie „Finanzen“ oder „Awareness“ sind projektübergreifend und spielen eine Rolle in der Gesamtorganisation. Ein Team von Koordinatoren führt die verschiedenen Projekte und Arbeitsgruppen zusammen und behält die Entwicklung des gesamten Vereins im Auge.
Fördernde Mitglieder sind Einzelpersonen oder Organisationen, die Degrowth Wien regelmäßig finanziell unterstützen und so zu den laufenden Kosten und der Weiterentwicklung des Vereins beitragen.
Darüber hinaus unterstützt uns ein Beirat aus Wissenschaftlern und Fachleuten regelmäßig mit Rat und gelegentlich auch mit Ressourcen.
Schließlich sind wir eine dynamische Organisation, die die Möglichkeit bietet, in Zukunft eine Vielzahl von Projekten zu initiieren und zu entwickeln.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, was wir tun, wie Sie sich engagieren oder mitarbeiten können, kontaktieren Sie uns unter info[at]degrowthvienna.org!